rampke.de Archive

Wege

29 May 2011

Durch Berlin geht eine Linie. Meistens ist sie unsichtbar, an einigen Stellen ist sie durch eine Doppelreihe Kopfsteinpflaster markiert, hier und da eine Infotafel. Durch Berlin geht eine Linie. Meistens ist sie unsichtbar, an einigen Stellen ist sie durch eine Doppelreihe Kopfsteinpflaster markiert, hier und da eine Infotafel.

Die Straßenbahn endet an der Björnsonstraße. Es ist Nacht, da kommt das vor. Es ist nicht mehr weit, auf die nächste, die durchfährt, zu warten lohnt nicht. Ein paar Meter, eine Infotafel. Einmal nicht vorbeigehen, lesen, obwohl Du die ganze Geschichte eigentlich schon kennst.

Kurz innehalten.

Weitergehen, bewusster. Über die Bösebrücke, mit jedem Schritt wissend, dass es nicht selbstverständlich ist, dass Du hier mit einem Sterni in der Hand in deine Westberliner Wohnung gehst.